Nurit

Alternative Pop

Zürich

2807258.png
2807258.png
2807258.png
2807258.png
2807258.png

Label

Booking

Artist

Nurits EP «Meander» ist ein authentischer, einzigartiger flüchtiger Augenblick für die Ewigkeit. «Alles fliesst und nichts bleibt; es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln», diese Worte werden Platon zugeschrieben. Sie beschreiben aber auch Nurits musikalische Entwicklung: Umringten auf den zwei vorrangehenden EPs elektronische Sounds Nurits Stimme, sind es nun lediglich ein Piano und eine Bratsche. Das Piano spielt Nurit, die Bratsche Gina Été, ebenfalls Teil des Lauter Kollektivs. Der Kontrast dieser zwei Klangwelten wirkt am stärksten beim Song «One Take Reality», der auch auf der letzten EP war, dort aber noch ganz anders tönte. Mäandrieren, stetiges Fliessen und Treibenlassen… all dies ist auch in der Form dieses Minialbums eingeschrieben, denn das Fundament wurde in einem einzigen Take aufgenommen, inklusive spontaner Geräuschkulisse. Die musikalische Reise packt die Hörer*innen, vom Stimmen der Bratsche im Intro bis zum stärksten Gänsehaut-Moment der EP im finalen «L’Chaim», wo die Pianoklänge plötzlich verhallen und Klopfgeräuschen auf dem Flügel weichen.

Nurit Hirschfeld: Gesang, Piano und Synthesizer
auf "Meander": Gina Été: Bratsche

press to zoom
press to zoom
1/2

Shows

8.5.

Releases

Merch